Presse


Unsere Presseabteilung zeigt hier einige Ausschnitte aus der Presse-Arbeit.


Aus Schießbude wird Spitzenreiter: Was ist mit der SG Everloh-Ditterke passiert?

24.09.2019

Die SG Everloh-Ditterke hat sich von der Schießbude zum Spitzenreiter gemausert.

 

Die noch junge Saison beginnt für die SG Everloh-Ditterke überraschend erfolgreich. In der vergangenen Spielzeit gewann das Team von Jörg Wolff gerade mal eine Partie und stieg ab, jetzt steht es in der 3. Kreisklasse 3 mit sechs  Siegen und 49:5 Toren an der Spitze. Was ist passiert?

In der vergangenen Saison ging es nach Altenhagen und Rethen, jetzt nach Seelze und Badenstedt. Vergangene Saison hieß es am Ende Platz 13 und Abstieg aus der 2. Kreisklasse, derzeit steht Platz 1 in der 3. Kreisklasse zu Buche. 2018/19 kassierte die SG Everloh-Ditterke 142 Tore, das bedeutet im Schnitt 5,91 Gegentore pro Spiel. Und jetzt: sechs Siege in sechs Spielen, 49:5 Tore, das sind durchschnittlich rund 8,2 Treffer pro Partie.

Ein fast vollständig neues Team

Gefühlt liegen Welten zwischen vergangener und aktueller Saison. Everlohs Trainer Jörg Wolff begründet das damit, dass sie bei der SG „letzte Saison eine bessere A-Jugend zwangsläufig installieren“ mussten, da viele Spieler den Verein verlassen hatten.

Diese Saison ist der „Kern der Mannschaft“ fast vollständig neu, einige Neuzugänge haben noch weitere Spieler mitgebracht. Der aktuelle Kader besitzt nun eine „höhere Qualität“. Und diese Qualität „geht über alle Mannschaftsteile. Vom Torwart bis zum Sturm. Durch die Neuen wurden alle qualitativ verbessert.“

Neue Maßnahmen hat Wolff nicht ergriffen, dennoch lässt sich mit der höheren Qualität der neuen Spieler taktisch viel mehr rausholen.

Mit Niclas Lobback, Arne Mertens und Marc Schwabbauer kamen drei Spieler mit Engenser Vergangenheit und mit Finn Christoph Derben einer vom TuS Kleefeld, um das Team um Jacob Mentzel zu verstärken. Jacob Mentzel, der bereits in der Jugend für die SG gespielt hat, startet diese Saison richtig durch. Mit zwölf Toren ist er Top-Torschütze beim Kreisklassisten. Neuzugang Lobback schließt sich mit neun Toren an.

Wolff hat keine Angst vor einem erneuten Abstieg

Wenn die Saison weiterhin so verläuft, steht dem direkten Wiederaufstieg nichts im Wege. Angst davor, dass die SG Everloh-Ditterke nach dem Aufstieg direkt wieder absteigen könne, hat Wolff nicht. Außer es sollte wieder ein „Verlust des Spielermaterials eintreten“ – davon geht der Trainer allerdings nicht aus.

Vielmehr gehe es darum, „sich zu etablieren“, eine Saison wie die in 2018/19 soll es nicht noch einmal geben.

Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/kreisklasse-sg-everloh-ditterke-ueberraschender-saisonstart/


Parkplatz der SG Everloh-Ditterke ist eröffnet

27.09.2017

Parkplatz der SG Everloh-Ditterke ist eröffnet

Bei der SG Everloh-Ditterke können nun endlich rund 80 Fahrzeuge parken, ohne Radfahrer und Fußgänger zu belästigen – und ohne im Parkverbot zu stehen. Vertreter des Sportvereins und der Stadt haben mit Ehrengästen eine neu angelegte Parkfläche in Betrieb genommen.

Quelle: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Region/Gehrden/Nachrichten/SG-Everloh-Ditterke-feiert-Inbetriebnahme-des-Parkplatzes


Mintransporter ist Lohn für Toleranz

02.07.2017

Everloh/Ditterke – Mintransporter ist Lohn für Toleranz

Lohn für soziales Miteinander: Bei der SG Everloh-Ditterke werden seit der Einführung des Projektes „Toleranz“ vor allem in der Jugendabteilung Gleichbehandlung, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Fürsorge groß geschrieben. Um die Initiative zu fördern, spendierten Sponsoren nun einen Kleinbus.

Quelle: www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Gehrden/Nachrichten/SG-Everloh-Ditterke-setzt-auf-soziales-Engagement-und-wird-dabei-von-Sponsoren-kraeftig-unterstuetzt


Fußballspiel gegen Bosse-Musiker geplant

-Toleranz-

30.03.2017

Fußballspiel gegen Bosse-Musiker geplant

Sport, Musik und gemeinsame Erlebnisse: Die SG Everloh-Ditterke will mit dem Projekt „Toleranz“ das gesellschaftliche Zusammenleben verbessern. Ein neu gegründeter Förderkreis unterstützt dieses Vorhaben.

Quelle: www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Gehrden/Nachrichten/Die-SG-Everloh-Ditterke-will-mit-dem-Projekt-Toleranz-das-gesellschaftliche-Zusammenleben-verbessern


SG Everloh-Ditterke: Torwart Patrick Weinoch zum 2. Vorsitzenden gewählt

03.03.2017

SG Everloh-Ditterke: Torwart Patrick Weinoch zum 2. Vorsitzenden gewählt

Nach 19 Jahren im Amt des zweiten Vorsitzenden bei der Spielgemeinschaft Everloh-Ditterke verzichtete Jörg Ristenpart auf eine erneute Kandidatur bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen. Zum neuen zweiten Vorsitzenden wurde der 26-jährige Torwart Patrick Weinoch mit einstimmigem Votum aus der Mitgliederversammlung gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurde der erste Vorsitzende Wilfried Quaß. Das Führungsduo mit dem Vorsitzenden Wilfried Quaß und dem seinem Stellvertreter Patrick Weinoch steht jetzt an der Vorstandsspitze der SG Everloh-Ditterke. Wiedergewählt wurden Kassenwart Reinhard Runge und Schriftführer Manfred Claus.

Quelle: www.con-nect.de/sport/archiv-nachricht/1947-sg-everloh-ditterke-torwart-patrick-weinoch-zum-2-vorsitzenden-gewaehlt.html


Indie-Pop-Sänger Bosse kickt bei der SG Everloh/Ditterke | Deister Journal

Indie-Pop-Sänger Bosse kickt bei der SG Everloh/Ditterke | Deister Journal

Für die SG Everloh/Ditterke ist der 20. Juni dann wohl die „Schönste Zeit“. Symbolisch gesehen könnte der gleichnamige Erfolgshit von Bosse das passende Motto der diesjährigen Saisonabschlussfeier darstellen. Denn: Der erfolgreiche Indie-Pop-Sänger kommt mit seinem Dream-Team zum Kicken nach Everloh.

Quelle: deister-journal.de/sport/indie-pop-saenger-bosse-kickt-bei-der-sg-everlohditterke/


 

Kommentare sind geschlossen.